Mojang verbietet mir die Nutzung der Marke M*craft - Relaunch der Würfelwelt-Buchserie

Das neue Cover des dritten Bandes
Das neue Cover des dritten Bandes

Die Hiobsbotschaft traf mich heute Morgen völlig unvorbereitet: Genau in dem Moment, wo der finale Band der Würfelwelt-Serie erscheint, wurde die Auslieferung des ersten Bandes, "Würfelwelt", vom Hersteller Createspace gestoppt. Grund war ein Schreiben einer Mitarbeiterin des M*craft-Entwicklers Mojang an Createspace, indem man mir die Verletzung von Markenrechten vorwarf. Solche Schritte sind offenbar gegen nahezu alle Fanfiction-Autoren eingeleitet worden, die die Marke M*craft verwendet haben.

 

Natürlich hat Mojang das Recht, so vorzugehen. Die Marke gehört ihnen, daran besteht kein Zweifel, und das Veröffentlichen von Fanfiction ist immer mit gewissen rechtlichen Risiken verbunden. Ärgerlich finde ich aber, dass dies aus heiterem Himmel geschieht und man weder mir noch anderen Autoren die Chance gab, die Bücher rechtzeitig zu ändern oder vom Markt zu nehmen. Und das ausgerechnet von einer Firma, die nur durch die enorme Kreativität ihrer Fanbase so erfolgreich wurde!

 

Mojang pflegte bisher immer einen recht entspannten Umgang mit der eigenen Marke und erlaubte es Fans, diese innerhalb gewisser Grenzen zu nutzen. Die Richtlinien dafür sind hier hinterlegt (zum Zeitpunkt dieses Eintrags mit Änderungsstand 28.11.2013), allerdings recht schwammig formuliert. Ich habe nach bestem Wissen versucht, mich an diese Regeln zu halten, und bin der Überzeugung, dass meine Bücher die Vorgaben nicht verletzen. Wenn sie nun nicht mehr gelten sollen, hätte man das der Community vielleicht vorher mitteilen sollen.

 

Eine besondere Ironie bekommt die Sache, wenn man sich erinnert, dass Notch einmal selbst von einer Softwarefirma der Markenrechtsverletzung bezichtigt wurde und mit einem brillanten Blogbeitrag konterte, in dem er die andere Firma zu einem Quake-Duell herausforderte. "The only negative thing going on at this moment is the Scrolls trademark lawsuit nonsense", schrieb er damals. Ich stimme ihm von ganzem Herzen zu. Leider bin ich extrem schlecht in Egoshootern und spare es mir daher, Mojang herauszufordern. ;)

 

Ist es Zufall, dass das genau jetzt passiert, kurz nachdem Microsoft Mojang gekauft hat und Notch endgültig aus der Firma ausgeschieden ist? Wohl kaum. Offensichtlich werden in Stockholm jetzt andere Seiten aufgezogen. Ob das dem Spiel und der Fanbase gut tut, bleibt abzuwarten.

 

Ich habe sofort reagiert und meine drei Würfelwelt-Romane heute überarbeitet, so dass die Marke M*craft nicht mehr darin vorkommt. Dabei habe ich auch Begriffe, die nur in dem Spiel vorkommen und möglicherweise geschützt sind, wie Cr**per und E*derman, entfernt. Außerdem musste ich die Cover der Bücher neu gestalten, da ich Elemente aus dem Spiel verwendet hatte. Alles in allem eine Menge Arbeit für ein Wochenende. An der Geschichte selbst habe ich natürlich nichts geändert, sie funktioniert meines Erachtens auch unabhängig davon, wie das Spiel heißt, in dem Marko sich unvermittelt wiederfindet.

 

Durch die Neuveröffentlichungen wird es wahrscheinlich zu Lieferengpässen bei Amazon kommen, es ist gut möglich, dass die Bücher einige Tage nicht lieferbar sind. Ich hoffe, dass sich die Situation schnell wieder normalisiert.

 

Ich entschuldige mich bei allen Lesern für eventuelle Unannehmlichkeiten und hoffe, dass meine Bücher auch ohne den direkten Bezug zu M*craft Spaß machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 20
  • #1

    Philip (Sonntag, 02 November 2014 01:35)

    Also mit so etwas hätte ich im Leben nicht gerechnet! Ich dachte mir schon, dass nach der Übernahme von Mojang durch Microsoft sich so einiges änderen könnte. Aber das Ihre tolle Würfelwelt-Serie davon betroffen sein wird?! Nein das hatte wohl niemand im Sinn.
    Ich muss ihnen auf jeden Fall zustimmen, dass die Vorangehensweise seitens Mojang echt suboptimal verlaufen ist. Man hätte direkt mit Ihnen Kontakt aufnehmen sollen um eine planmäßige Umstellung organisieren zu können, die einen kompletten Verkaufsstopp verhindert oder zumindestens Lieferungsengpässe minimieren kann.
    Es ist echt schade, dass diese Offenheit und Lockerheit von Mojang, die bis jetzt zeigten anscheinend keine Anwendung mehr findet. Mal sehen was sich alles noch so ändern wird. Angelegenheiten wie diese tun dem Unternehmen bzw. dem Spiel und seinen Fans nicht so gut. Es wäre echt schade, wenn Spiel und/oder Fanbase unter der Übernahme leiden muss.
    Sie müssten sich für diese Unanehmlichkeiten normalerweise nicht entschuldigen. Sie haben doch immer nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt.
    Ich bin mir recht sicher, dass trotz allem Ihre Bücher weiterhin Spaß bereiten werden. Fraglich ist halt ob Sie noch weitere Ideen in M*craft Romane umsetzen können oder ob deswegen leider keine weiteren Romane zu M*craft entstehen können.

    Meine Frage am Ende wäre noch welche Version des dritten Teils ich erhalten werde? Ich habe schon über Amazon bestellt als dies noch möglich war. Ich würde mich freuen, wenn ich noch ein "Original" erhalten würde, denn meine beiden anderen Bücher (Teil 1 und 2) sind es ja auch. Die sind jetzt ja eine Art Sammlerstück, da man sie in der Form nie wieder neu erwerben kann :)
    Wie viele Leute werden wohl die originale Fassung des dritten Teils ihr Eigen nennen können?! Wahrscheinlich nur sehr wenige...

  • #2

    karl-olsberg (Sonntag, 02 November 2014 11:40)

    @Philip: Danke für Deine Unterstützung! Ob es noch weitere Würfelwelt-Geschichten geben wird, weiß ich noch nicht, auf jeden Fall ist es jetzt schwieriger geworden. Amazon müsste noch die Originalversion verschickt haben. Wahrscheinlich haben nur ein Dutzend Leute die Originalausgabe von Band 3 bekommen.

  • #3

    Ferdinand koller (Sonntag, 02 November 2014 11:52)

    @Phillip: Ich gebe dir in allen Sachen Recht ich habe das Buch Halloween Herrunter geladen und konnte es zum Glück noch Fertig lesen.Das Buch ist super , ich habe fast keine Lust mehr M*craft zu spielen seit diesem Vorfall! Nun besitze ich alle Ausgaben in Orginal

  • #4

    Marcel (Sonntag, 02 November 2014 11:54)

    Einfach unglaublich. Mojang hat sicher auch einige neue Nutzer durch solche Bücher bekommen. Und jetzt?

  • #5

    Ferdinand koller (Sonntag, 02 November 2014 12:02)

    Es ist nicht Fair das leute sich anstrengen und Geschichten schreiben und dann von einem Zah auf den anderen wird es verboten!! es ist einfach nicht Fair!!!!! Ich hoffe Mojang liest dieses Komentar! Denn diese Aktion ist echt

  • #6

    Ferdinand koller (Sonntag, 02 November 2014 12:07)

  • #7

    Karin Steireif (Sonntag, 02 November 2014 12:12)

    Auf der einen Seite denke ich dass die jetztigen Besitzer von Minecraft es nicht ertragen dass andere ihr Brot damit verdienen indem Minecraft erwähnt wird.Ich für meinen Teil habe das erste Buch nur gekauft WEIL es um Minecraft geht. Auch mein Enkelsohn hat sich nur wegen des Namens die Bücher zugelegt . Auf der anderen Seite denken die neuen Besitzer wohl nicht nach. Diese Bücher sind gratis Werbung für sie. Wie teuer Werbung heutzutage ist , weiss man ja.

  • #8

    karl-olsberg (Sonntag, 02 November 2014 12:30)

    Danke für die viele Unterstützung, das hilft mir sehr! :)

  • #9

    Ferdinand koller (Sonntag, 02 November 2014 12:34)

    Ich denke das viele Leute auf minecraft kommen sind! Tja blöd gelaufen für Mojang

  • #10

    ferdinand koller (Sonntag, 02 November 2014 12:40)

    sorry hab mich verschrieben ich meinte das viele sich M*craft zulegen weil sie solche Bücher lesen!!!!! Ich meine diese Bücher sind Werbung für M*craft das gibt's doch nicht dann kommen die von und von einem tag auf den anderen verbieten das!! Echt ne verdammt kack Aktion von Mojang!!!

  • #11

    Falko (Sonntag, 02 November 2014 12:55)

    Sind noch Original Exemplare bei Amazon auf Lager?

  • #12

    Ferdinand koller (Sonntag, 02 November 2014 14:40)

    @Falko: Nein es gibt keine Exemplare mehr da die Lieferung gstoppt wurde jetzt sind nur doch die anderen Bücher verfügbar.

  • #13

    Urs (Sonntag, 02 November 2014 20:45)

    Kann man nicht MC anstatt Mine*schaft benutzen. Oder ist MC auch geschützt? Schade das Mojang bzw. Microsoft sich beschwert hat, denn deine Geschichte "Würfelwelt" ist richtig gut. Und ich warte noch auf die anderen Bände. Ich hoffe das ich über epubli noch die erste orginal Version bekomme.

  • #14

    karl-olsberg (Sonntag, 02 November 2014 21:00)

    @Urs: Danke für den Tipp! MC ist sicher nicht geschützt, aber es ist auch gar nicht nötig, das Spiel beim Namen zu nennen. Die Geschichte funktioniert genauso gut, wenn nur von der "Würfelwelt" und "dem Computerspiel" die Rede ist. ;)

  • #15

    Cedric11012002 (Dienstag, 04 November 2014 18:13)

    Protest !!! Was ist mit Pressefreiheit. Dichterische Freiheit. Und meiner Erkenntnis nach, hat Mojang EIGENTLICH nur 23 Mitarbeiter die aus Schweden stammen. Wenn dies der Fall ist, hat jemand anderweitig Kontakt zu Mojang und sie auch damit verraten haben. Das ist unerhört. Ich hoffe, dass die Bücher nicht zurückbestellt werden müssen, wie Nintendo es mal machen musste, da verschiedene Nintendo64 Spiele verlangten, den Joystick so schnell es geht zu bewegen und Nintendo angeklagt wurde, alle N64's zurück zu bestellen und Handschützer mit zu packen. Was ist mit Minecraft Let's play's auf Youtube ?! Die fertigen doch nicht ein Email Formular an und schicken es den Herstellern der Spiele, die die Let's player ins Netz stellen. Weiterhin ärgerlich wäre es, diese Let's play's zu verbieten, was zu einem Rückgang von käufen führt. Eine Lösung wäre es, dieses Geld aufzuteilen in 60% Ihnen 15% Mojang 15% dem Verlag 10%dem Buchladen. Hauptsache, Gronkh, Concrafter und Gomme sagen nicht:»Hey, wir verlangen auch Geld!« Ich hoffe, dass sie sich damit außeinandersetzen können und Ihre Bücher gut verkaufen können. Mein Beileid.

  • #16

    Cedric11012002 (Dienstag, 04 November 2014 18:43)

    Könnten Sie uns die neuen Cover zeigen ?

    Themaänderung:
    Ich hab im M*craft Wiki gelesen, dass mal ein echt mieses Update für M*craft kam, wo TNT-Golems bestand waren und einen ärgerten. Alle MCSpieler streikten. Die Server wurden zurückgesetzt. Käufer gab es weniger. Bis M*jang das Update löschte und ein neues zufügte. Aber Microsoft ist dann schon wieder viel größer. M*Craft nun keine Indiegame. Aber das lenkt wieder vom Thema ab.

  • #17

    Andy Schubert (Dienstag, 04 November 2014 23:08)

    Das ist (Ich entschuldige mich für diese Vulgäre Äußerung) SCHEI*E! Wenn Mojang bzw. Microsoft solche Seiten aufzieht, möchte ich gerne 3 neue Würfelwelt Bücher von denen Bezahlt haben. Ich opfere mein Mühsam gespart es Taschengeld für die Bücher und dann das.... >:(
    Ich mache eher mehr Sorgen über die Lets Plays der YouTuber, sie sind eig. erst so richtig damit Berühmt geworden. Wenn die es auch Verbieten müssen ca. 400.000.000 Videomatarial gelöscht auf YT werden. :(
    Und es gibt ja noch die GameGuides über MC, die müssten dann auch nicht mehr geben, da Frage ich mich überhaupt, dass das Spiel dennoch Verkauft wird. :/

  • #18

    karl-olsberg (Mittwoch, 05 November 2014 06:51)

    Keine Angst, so schlimm wird es auch wieder nicht. Mojang/Microsoft ist nicht dumm genug, um die kostenlose Werbung durch Let's Play-Videos zu verbieten, und es muss sicher auch nichts zurückgegeben oder gelöscht werden. Es geht denen wohl nur um Produkte, die verkauft werden und auf denen Minecraft steht. Ärgerlich ist es natürlich trotzdem. Ich hoffe allerdings, dass die Bücher auch ohne die Erwähnung des Spiels immer noch Spaß machen - wer Minecraft spielt, wird sicher ganz genau wissen, wovon ich schreibe, auch wenn ich es nicht explizit so nenne.

  • #19

    Cedric11012002 (Mittwoch, 05 November 2014 14:25)

    Jedoch ist das Problem, das Youtuber dadurch Geld bekommen, andererseits hätte es schon längst was gegeben.

  • #20

    Ferdinand Koller (Mittwoch, 05 November 2014 14:49)

    Ich hasse es MOJANG/MICROSOFT so ein SCHEI* Aktion ist wirklich nicht nötig @Cedric11012002 ich gebe dir recht das mit dem Geld aufteilen ist echt eine gute Idee. Wenn die youtube viedeos gelöscht werden wird es bald 5 mal weniger Minecraf* geben

Jugendbücher (Auswahl)

Romane (Auswahl)