Unbedingt anschauen!

Von Billy Wilder stammt angeblich der Satz, es gäbe drei Erfolgsfaktoren für einen guten Film: das Drehbuch, das Drehbuch und das Drehbuch. Mir als Schriftsteller spricht er damit aus dem Herzen, aber natürlich können Filme auch andere Qualitäten haben - tolle Schauspieler oder grandiose Special Effects zum Beispiel. Wenn alle diese Faktoren zusammen kommen, kann man getrost von einem Meisterwerk sprechen.

 

Ein solches habe ich heute mit zweien meiner Söhne (die dem Lego-Alter wie ich längst entwachsen sind) im Kino bestaunen dürfen. "The Lego Movie" hat eine intelligente, fantasievolle und von Kreativität und stimmigen Pointen nur so sprühende Geschichte mit für dieses Spielzeug erstaunlich subversiven Untertönen, die gekonnt mit verschiedenen Ebenen der Realität spielt. Dazu kommt die Umsetzung in Computeranimation, die so gekonnt unperfekt ist, dass man schwören könnte, die Animateure hätten tatsächlich drei Millionen Legosteine von Hand in Stop Motion-Technik bewegt.

 

Fünf Sterne für "The Lego Movie" - ein Muss für jeden, der in seinem Leben schon einmal etwas aus Lego gebaut hat, das nicht in der Anleitung stand!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Kevin (Montag, 21 April 2014 18:58)

    Ich sehe das genau wie du, als ob die animatiren 3mio legosteine von Hand bewegt hätten

    Ps:wann kommt der dritte Band von Würfelwelt raus ??

  • #2

    karl-olsberg (Dienstag, 22 April 2014 18:50)

    Band 3 wird hoffentlich noch vor Weihnachten erscheinen. Ich werde es hier rechtzeitig ankündigen.

  • #3

    Lisa (Donnerstag, 24 April 2014 09:18)

    ich muss sagen die minecraft-romane sind der wahnsinn

  • #4

    karl-olsberg (Donnerstag, 24 April 2014 18:48)

    @Lisa: Danke! :)

Jugendbücher (Auswahl)

Romane (Auswahl)