Meine neue Website

Inzwischen schreibe ich für drei verschiedene Verlage und mache nebenher eigene Projekte, die ich direkt via Selfpublishing veröffentliche. Deshalb war es notwendig, eine neue Website zu gestalten, die all diesen unterschiedlichen Projekten gerecht wird. Herzlich Willkommen also zu meiner neuen Website. Über Feedback jeder Art (über die Kommentarfunktion oder per E-Mail) freue ich mich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    dom (Sonntag, 29 September 2013 12:33)

    Gibt es wieder einen Rss-Feed? :)

  • #2

    karl-olsberg (Montag, 30 September 2013 06:53)

    Ja, gibt es ab jetzt: http://karl-olsberg.jimdo.com/rss/blog/

    Danke für den Hinweis!

  • #3

    Heinrich (Donnerstag, 03 Oktober 2013 00:34)

    Lieber Karl,
    Glückwunsch zu Deiner neuen Webseite! Sieht klasse aus!
    Ich wünsche Dir in Deinem neuen, virtuellen Heim viel Erfolg und Freude.
    Du hast ja den Vorteil, nicht nur in einem realen Heim, sondern auch virtuell, simuliert und sogar in Parallelwelten leben und arbeiten zu können.
    Danke, dass Du Deine Leser an Deinen Reisen, Erlebnissen und Ideen teilhaben lässt.
    Gruß Heinrich
    P.S. Sollte ich nicht real sein, oder Du, oder wir alle, dann ist das Ganze jedenfalls eine gelungene Simulation. ;)

  • #4

    karl-olsberg (Donnerstag, 03 Oktober 2013 18:08)

    Hallo Heinrich,

    danke! Ich hab manchmal das Gefühl, in zu vielen Welten gleichzeitig zu leben. ;) Das führt dann dazu, dass man nicht allen Welten dauerhaft gerecht werden kann. So haben meine erfolgreichen Aktivitäten in der Würfelwelt dazu geführt, dass ich mich nicht genug um andere Parallelwelten wie etwa Mygnia kümmen konnte. Und auf der Erde ist zurzeit auch einiges los. Umso mehr freue ich mich, dass Du ebenfalls zwischen den Welten wandelst und wir uns hier wiederbegegnen!

    Gruß

    Karl

    P.S. Mich würde interessieren, was Herbert von der Idee hält, dass die Welt nur eine Simulation ist. :)

  • #5

    Heinrich (Freitag, 04 Oktober 2013 00:56)

    Oh, da sprichst Du ein Thema an. Herbert ist sehr rigoros und unflexibel in seiner Weltanschauung. Es gibt einige wenige Menschen, die er bewundert. Wenn diese Menschen sich zu dem Thema äußern würden, schließt er sich sofort an. Was sein Freund Waldemar sagt, ist Religion, Gesetz und Wissenschaft zusammen.
    Wenn Herbert ohne diesen Input befragt wird, was Realität ist, oder gar ob wir in einer Simulation leben, würdest Du fluchtartig das Lokal verlassen.
    Er würde dann alles in einen Topf werfen, uns als esoterische Weicheier beschimpfen und vor allem ganz andere Staatsformen als die einzig brauchbaren beschreiben, die wieder Ordnung und Gerechtigkeit herstellen.
    Seine harte Kindheit, sein Kampf am Arbeitsmarkt und eine große deutsche Boulevardzeitung erzeugen in Herbert ein Weltbild, das solange real und starr ist, bis ein "Waldemar" wenigsten einen winzigen Teil seiner Sturheit aufweichen kann. Da er zur Zeit aus gesundheitlichen Gründen sehr viel Zeit in Wartezimmern verbringt, hat er auch kaum die Möglichkeit, mal rein zufällig schöne Dinge in dieser Welt zu entdecken, die ihn davon überzeugen, dass es sowohl reale als auch simulierte Lebensfreuden gibt. ;)

    Ich habe im Moment auch nicht so viel Geduld und Kraft, mich um ihn zu kümmern. Er ist sehr anstrengend. Aber wenn ich mitbekomme, dass er berichtenswerte Erlebnisse hat, gebe ich die sofort weiter - versprochen!

    Gruß Fritz

  • #6

    karl-olsberg (Freitag, 04 Oktober 2013 09:08)

    Hallo Fritz,

    das klingt ja nicht so gut. Ich hoffe, Herbert geht es bald besser. Ich hätte wirklich gern ein Pamphlet von ihm als Wettbewerbsbeitrag gelesen - ich bin sicher, in Punkto Originalität läge er weit vorn. Vielleicht auch einen Dialog zwischen Herbert und Waldemar?

    Gruß

    Karl

  • #7

    Heinrich (Freitag, 04 Oktober 2013 13:37)

    Hallo Karl,
    das ist ja eine coole Idee - Dialog Herbert - Waldemar.
    Ich werde Waldemar bitten, dass er Herbert wenigsten anruft. Mal schaun. ;)

    Gruß Fritz
    (aka Heinrich)

Jugendbücher (Auswahl)

Romane (Auswahl)