Interaktiver Skill zu Neopolis

Heute erscheint mein neuer Roman "Neopolis - Die Stadt aus Licht" exklusiv als Audible Original-Hörbuch. Gleichzeitig gibt es dazu auch einen interaktiven Alexa-Skill, mit dem man selbst ein kleines Abenteuer in der fiktiven Hightech-Metropole Neopolis erleben kann.

 

Allerdings spielt man darin nicht einen der reichen Bürger oder Touristen, die die digitalen Annehmlichkeiten der Stadt genießen, sondern einen bettelarmen Jungen namens Ajit, einen der zahllosen "Unberechtigten" aus dem Norden der Stadt.

 

Als Ajit zufällig eine seltsame Goldmünze in die Hand fällt, ist dies seine große Chance, seine Schulden bei Hamit, dem Geldverleiher, loszuwerden. Doch finstere Gestalten sind hinter der Münze her. Ob Ajit es schafft, sie wieder loszuwerden, ohne in ernsthafte Schwierigkeiten zu geraten, hängt von den Ja-Nein-Entscheidungen des Spielers ab.

 

Ajits Münze spielt später im Hörbuch eine entscheidende Rolle. Mit ihrer Hilfe kann man einen "Marid" beschwören, einen digitalen Dämon, der einem in der Realität nahezu jeden Wunsch erfüllen kann. Doch wie im Märchen ist es auch in Neopolis nicht ungefährlich, sich mit solchen Mächten einzulassen ...

 

Dies ist der erste von mir entwickelte Alexa-Skill, der von einem professionellen Sprecher vertont wurde. Das klingt dann noch einmal sehr viel besser als die - schon recht guten - synthetischen Stimmen, die Alexa erzeugt. Wer den Skill ausprobieren möchte, kann dies auch ohne einen Amazon Echo Smart-Speaker tun, und zwar mit der kostenlosen Alexa-App auf jedem Smartphone.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    C. H. (Freitag, 28 August 2020 23:51)

    Sehr geehrter Karl Olsberg,
    ich finde es sehr toll, wie zeitgemäß Sie ihre Bücher schreiben. Das verdient schon Respekt an sich. Dass Sie dann aber auch noch einen lesenswürdigen Inhalt in ihren Büchern haben, was man von vielen anderen Autoren nicht sagen kann. Sogar ich lese gerne noch ihre Bücher wie:,,Das Dorf‘‘.
    Mit freundlichen Grüßen
    C.H.

  • #2

    Karl Olsberg (Samstag, 29 August 2020 09:28)

    @C.H.: Vielen Dank! Ich versuche, mich bei den Dorf-Büchern an meinem großen Vorbild René Goscinny zu orientieren, dem Schöpfer von "Asterix" und "Der kleine Nick". Er hat es auf geniale Weise verstanden, Geschichten zu schreiben, die sowohl Kinder als auch Erwachsene lieben, wobei sie jeweils über andere Stellen lachen. Von seinem Können bin ich weit entfernt, aber meine Frau liest die Dorf-Büchern auch gern. ;)

  • #3

    Wolfgang G. (Montag, 31 August 2020 13:51)

    Hallo Herr Olsberg,

    ich fand die Geschichte zu Neopolis überwältigend. Ist eine Fortsetzung geplant?

    Beste Grüße

  • #4

    Karl Olsberg (Montag, 31 August 2020 13:56)

    @Wolfgang G.: Vielen Dank! Ja, es wird noch zwei Fortsetzungen geben, die voraussichtlich Anfang und Mitte nächsten Jahres erscheinen.

  • #5

    C.H. (Montag, 31 August 2020 21:28)

    Sehr geehrter Herr Olsberg,
    Ich bin der Meinung, dass Sie mindestens so gut wie Goscinny sind! Und wahrscheinlich überragen Sie ihn im Können auch noch.
    Mit freundlichen Grüßen
    C.H.

  • #6

    Karl Olsberg (Dienstag, 01 September 2020 08:42)

    @C.H. Danke, aber da muss ich widersprechen. Ich lese momentan jeden Abend eine Geschichte vom "Kleinen Nick". Obwohl die Geschichten teilweise älter sind als ich (damals hatte nicht mal jeder Haushalt einen Fernseher) und ein aus heutiger Sicht etwas antiquiertes Bild der Rolle von Mann und Frau beschreiben, haben sie nichts von ihrem Witz, ihrer Aktualität und ihrem Ideenreichtum verloren. Das kann man nicht toppen.